Die Donausternwarte Kelheim

Auf dieser Seite finden Sie Informationen und Bilder zum Bau der Donausternwarte Kelheim.
Die neuesten Bilder stehen am Anfang. Mit einem Klick auf ein Bild wird es in Großansicht angezeigt.

Letzte Aktualisierung am 19. Januar 2006 von Harald Polzer

Das Sponsorenschild von LEADER+ ist angebracht worden

Am Samstag, 5. November 2005 wurde das Schild von LEADER+ neben der Eingangstür angebracht. Die Donausternwarte wurde maßgeblich im Rahmen des LEADER+ Programmes durch die Europäische Gemeinschaft kofinanziert.
Am Freitag, 4 November 2005 wurde die Sockelverkleidung für das Eingangspodest und den Terrassenbereich befestigt. Damit sind die Außenarbeiten am Gebäude abgeschlossen.


Einweihung und Eröffnungsfeier der Donausternwarte am Samstag den 8. Oktober 2005


Am Samstag den 8. Oktober 2005 haben die Sternfreunde Kelheim endlich nach 17 monatiger Bauzeit die Donausternwarte Kelheim eingeweiht und im Rahmen einer Eröffnungsfeier seiner öffentlichen Bestimmung übergeben.
Am Vormittag wurde im Kreise von Vetretern des Leader Plus Projektes, Vertretern der Regierung und Gemeinden sowie der Sponsoren die Sternwarte offiziell eröffnet. Am Nachmittag war die Bevölkerung eingeladen zusammen mit den Sternfreunden bei Kaffee und Kuchen an Vortägen und einem Quiz teilzunehmen. Bei regelmäßigen Führungen wurde die Sternwarte mit ihrer Ausstattung den Besuchern vorgestellt. Dank des schönen und spätsommerlich warmen Herbstwetters konnte die Sonne ins Visier von zwei Teleskopen mit Sonnenfilter genommen und dabei Sonnenflecken und Protuberanzen beobachtet werden.
Hier geht es zu den Bildern und Artikeln der Eröffnungsveranstaltung.


Das Zugangspodest und der Terrassenbelag sind verlegt

Am Samstag, 1. Oktober 2005 haben die Sternfreunde zusammen mit der Firma Konrad Niebler aus Hemau die Dielenbretter für das Zugangspodest, den Terrassenbelag und den Verbindungsweg verlegt. Am Montag, 4. Oktober wurden die Bodenunebenheiten und Spuren der Bauarbeiten im Eingangsbereich mit Rindenmulch ausgeglichen.


Der Aufbau der Außenanlage der Donausternwarte hat begonnen

Am Samstag, 24. September 2005 konnte Dank der unentgeltlichen Unterstützung des Bauunternehmens Franz Schmid aus Painten mit dem Abtragen des Erdbodens für den Bau der Außenterrasse der Sternwarte begonnen werden. Siehe Bilder 1 bis 4. Im Eingangsbereich entstehen ein Zugangspodest und ein Verbindungsweg, der zum Terrassenbereich unter der Dachkonstruktion führt. Die bauseitigen Maßnahmen der Holzkonstruktion werden von der Firma Konrad Niebler aus Hemau mit Unterstützung der Sternfreunde durchgeführt.


Horst Kubatschka, MdB der SPD besuchte die Donausternwarte

Am Donnerstag, 18. August 2005, hat das Bundestagsmitglied der SPD Herr Horst Kubatschka mit einer Delegation der Gemeinde Ihrlerstein die Donausternwarte Kelheim besucht.
Unser Vorsitzender Dr. Bernhard Deufel hat Hr. Kubatschka und den Anwesenden die Entstehung der Donausternwarte, die Funktion des Teleskops und die Aktivitäten und Ziele des Vereins erläutert. Alle Anwesenden waren von der Technik und den Möglichkeiten der Sternwarte fasziniert. Leider fand der Besuch bereits um 19:00 Uhr statt und es konnte keine Beobachtung gemacht werden.


KRONES AG spendet zwei Computer

Die Firma KRONES AG aus Neutraubling hat den Sternfreunden zwei ausrangierte Computer zur Verfügung gestellt. Dank dieser großzügigen Spende ist die EDV-Ausstattung der Donausternwarte jetzt fast komplett. Mit diesen PCs sind die Sternfreunde jetzt in der Lage die Bilder der CCD-Kamera weiter zu bearbeiten und dann auch hier im Internet zu präsentieren. Ebenso können dann mittels Astronomie-Software parallel zur Beobachtung am Teleskop interessante Animationen und Bilder der beobachteten Objekte gezeigt werden.


Die Stadt Kelheim hat den Weg vom Wäscherhartl zur Sternwarte befestigt

Rechtzeitig vor dem Start der öffentlichen Sternführungen hat die Stadt Kelheim am Mittwoch, 27. Juli, den Weg vom Wäscherhartl zur Sternwarte befestigt. Jetzt können die Besucher auf einem befestigten und großzügig angelegten Weg zur Sternwarte gehen.


First Light auf der Donausternwarte


In der Nacht auf Freitag, 20. Mai 2005 wurde das Teleskop justiert und hat das "First Light" empfangen. Einen Bericht mit Bildern gibt es in der Vereinschronik 2005 zu sehen.


Endlich! Die Donausternwarte Kelheim hat ihr Teleskop

Am 17. Mai 2005 wurde ein wichtiger Meilenstein beim Aufbau der Donausternwarte Kelheim abgeschlossen. Die Firma Astro-Optik Philipp Keller aus Neutraubling bei Regensburg hat das Teleskop, einen 500mm Hypergraph, im Beobachtugnsraum der Sternwarte montiert.
Weitere Informationen zur Bauart des Teleskops finden sie direkt bei Astro Optik Philipp Keller


Die Donausternwarte hat eine Außentreppe

Vorbei sind die gefährlichen Klettereien über Stapeln von Bierkisten um in die Sternwarte zu gelangen. Seit Freitag, 13. Mai 2005 verfügt die Sternwarte über eine Aussentreppe. Die Treppe ist als einfache Gitterrostkonstruktion ausgelegt um so wenig wie möglich Schmutz in den Innenbereich zu bringen.


Der Bodenbelag ist verlegt worden. Jetzt steht dem Einbau des Teleskops endlich nichts mehr im Weg.

In der Woche zwischen 18. und 24. April wurde der PVC-Bodenbelag von der Fa. Raumausstattung Paulus aus Painten in der Donausternwarte verlegt. Der Boden ist als wasserfeste Wanne ausgelegt. Nach dem Einbau des Teleskops werden alle Fugen und die Sockelleisten wasserdicht verschweißt damit keine Feuchtigkeit an die unter dem Boden verlegte Teleskopsteuerung gelangen kann.


Die Wand zwischenn Beobachtungs- und Nebenraum ist gestrichen

Am Samstag den 26. März 2005 trafen sich einige Sternfreunde um die Wand zwischen Beobachtungs- und Nebenraum zu streichen.


Der Holzboden der Donausternwarte ist verlegt

Am Freitag den 7. Januar 2005 trafen sich einige Sternfreunde um den Holzboden im Nebenraum der Donausternwarte zu verlegen.


Der Innenausbau der Donausternwarte hat begonnen

Am Dienstag den 28. Dezember 2004 trafen sich einige Sternfreunde um mit dem Innenausbau der Donausternwarte Kelheim zu beginnen. Im Beobachtungsraum wurde der Holzboden verlegt.


Der Innenausbau der Donausternwarte kann endlich beginnen

Dank der nochmaligen unentgeltlichen Unterstützung des Bauunternehmens Franz Schmid aus Painten konnte der Graben für die Stromzuführung der Sternwarte wieder geschlossen werden.
Um die Details für den Einbau und die Ansteuerung des Teleskops zu besprechen haben sich der Vorstand und einige Beiratsmitglieder der Sternfreunde am 11. Dezember mit dem Lieferanten des Teleskops, Philipp Keller von der Firma Astro Optik Philipp Keller, vor Ort getroffen.
Weiterhin wurden die Arbeiten zum Verlegen des Bodens des Sternwarte besprochen. Bei der Auswahl und Verlegung des Holzbodens werden die Sternfreunde ebenso unentgeltlich wie fachmännisch von Rudolf Lang von der Firma Bauelemente Lang aus Ihrlerstein unterstützt.


Aktueller Artikel "Sternwarte in Sausthal lässt erst nächstes Jahr zum Himmel blicken" aus dem Lokalteil Kelheim in der MZ vom 04.11.2004.


Die Arbeiten an der Außenverkleidung sind abgeschlossen und der Graben für den Stromleitungen wurde gebaggert

In der Woche von 19. bis 23. Oktober wurde die restliche Holzverkleidung für den abklappbaren Giebel der Donausternwarte fertiggestellt und die Dachrinnen angebracht.
Mit freundlicher Unterstützung des Bauunternehmens Franz Schmid aus Painten konnte am Freitag den 29. Oktober der Graben für die Stromleitungen der Donausternwarte ausgehoben werden. Jetzt kann der Baustorm abgeschlossen und die Donausternwarte an das Stromnetz angeschlossen werden.


Die Donausternwarte ist dicht

Am Donnerstag, 15. Oktober wurde die Holzverkleidung der Aussenwand für die Donausternwarte bis auf den Teil für den abklappbaren Giebel fertiggestellt.


Das Dach für die Donaussternwarte ist fertig

Bis Freitag den 1. Oktober wurde das verschiebbare Dach der Donausternwarte fertiggestellt.


Das Stahlgerüst des Gebäuderahmens für die Donaussternwarte ist aufgestellt

Endlich geht es weiter. Die Sommerferien sind vorbei. Nach einer Pause von drei Wochen wurde bis Freitag den 17. September 2004 das Stahlgerüst für die Sternwarte fertiggestellt.


Auflager für das verschiebbare Dach sind betoniert und Erdarbeiten sind abgeschlossen

Bis Freitag den 20. August 2004 wurden die beiden Auflager für das verschiebbare Dach betoniert. Weiterhin wurden die Erdarbeiten bis auf den Eingangsbereich fertig gestellt und das Erdreich wieder an die natürliche Umgebung angepasst.


Betonarbeiten sind abgeschlossen und Schalung ist vollständig entfernt

Bis Freitag den 13. August 2004 wurde die komplette Schalung der künftigen Donausternwarte entfernt.


Aktueller Artikel "Die Nacht der Boliden" u.a. zum Bau der Sternwarte aus dem Lokalteil Kelheim in der MZ vom 10.08.2004.


Bodenplatten der Sternwarte sind fertig betoniert

Bis zum 6. August 2004 wurde auch die Bodenplatte für den Nebenraum der Sternwarte betoniert. An der Südseite der Sterwarte wurde am Beobachtungsraum bereits ein Teil der Schalung entfernt.


Bodenplatte im Beobachtungsraum gegossen

Am Freitag, 30. Juli 2004 wurde die Bodenplatte für den Beobachtungsraum der Sternwarte gegossen. Die beiden 4 Meter(!) tiefen Teleskopsäulen sind mit Luftkammerfolien ummantelt um keine Schwingungen von der Umgebung auf das Teleskop zu übertragen.


Sockel und Fundamente sind fertig betoniert

Bis Sonntag, 25. Juli 2004 wurden die Sockel und die Fundamente der Sternwarte fertig betoniert. Im Beobachtungsraum sind bei den beiden schwingungsdämpfenden Teleskopsäulen die Eisen gesetzt und die Säulen mit Beton ausgegossen worden. Auch die innere Schalung ist bereits entfern worden.


Schalung und Eisenarmierung fast fertig

Bis Mittwoch, 14. Juli 2004 wurde die Eisenarmierung für den Sockel der Sternwarte fertiggestellt und für den Nebenraum die innere Schalung aufgestellt. Außerdem sind die Auflager für die Stützen des verschiebaren Daches einbetoniert worden.


Grube für Teleskopsäulen ist aufgefüllt und Schalung wird aufgestellt

Am Samstag, 10. Juli 2004 war die 4m tiefe Grube für die schwingungsdämpfenden Teleskopsäulen bis zum oberen Rand des Sockels aufgefüllt und die äußeren Schalungselemente für die Fundamente der Sternwarte waren aufgestellt.


Fundamentsockel für die Sternwarte sind betoniert

Am Dienstag, 6. Juli 2004 wurden die Fundamente der Sternwarte und des Beobachtungsraums betoniert. Vorher sind noch die Eisenmatten für den späteren Fundamente der Sternwarte in den Sockel eingelassen worden.


Fundamente für die Teleskopsäulen und der Sternwarte in der letzten Phase

Am Mittwoch, 30. Juni 2004 wurde der untere Teil für das schwingungsdämpfende Fundament der beiden Teleskopsäulen fertiggestellt. Bis Samstag, 3. Juli 2004 ist die benötigte Schalung für die Sternwartenfundamente aufgebaut worden.


Bau des Fundaments für die Teleskopsäulen und der Sternwarte geht planmäßig voran

Bis Dienstag, 29. Juni 2004 wurde weiter an den Fundamenten mit den Frostschürzen für die Sternwarte gebaut. Auch bei den schwingungsdämpfenden Teleskopfundamenten läuft alles nach Plan.


Bau des Fundaments für die Teleskopsäulen hat begonnen

Am Sonntag, 27. Juni 2004 bot sich folgendes Bild auf der Baustelle der Sternwarte Kelheim. Die Ringe für das Fundament der beiden Teleskopsäulen sind in ihrer Tiefe von 4 Metern(!) gesetzt worden und der untere Teil ist bereits wieder verfüllt. Die Betonringe haben einen Durchmesser von 1,5 Meter.


Fundament für das Teleskop ist ausgehoben

Am Donnerstag, 24. Juni 2004 ist das Fundament für der Sternwarte bis in eine Tiefe von 4 Metern(!!!) ausgehoben worden. Das Stromkabel wurde in das Fundament hineingelegt und die Verteiler für den Bausstrom wurden aufgestellt.


Stromkabel ist gelegt und Erdarbeiten für das Fundament haben begonnen

Bis einschliesslich Mittwoch, 23. Juni 2004 wurde das Stromkabel verlegt und der Graben von der Straße bis zur Sternwarte wieder aufgefüllt. Außerdem wurde mit den Erdarbeiten für das Fundament der Sternwarte begonnen. Am Donnerstag beginnt der Aushub der Grube für das Observatorium.


Bauschild für die Baustelle aufgestellt

Am Montag den 21. Juni 2004 hat unser Vorsitzender Bernhard Deufel das Bauschild für die Baustelle der Sternwarte Kelheim am Zaun beim Landgasthof Wäscherhartl aufgestellt. Jetzt kann es jeder lesen!


Graben für die Stromleitung ausgehoben

Am Samstag den 19. Juni 2004 wurden der Graben für die Stromversorgung ausgebaggert. Der Stromkanal verläuft von der Strasse ausgehend entlang der Grundstücksgrenze zum Landgasthof Wäscherhartl und biegt dann zur Sternwarte ab. Siehe Fotos. Damit haben die Erdarbeiten begonnen!


Schnurgerüstabnahme

Die Abnahme des Schnurgerüsts für die Sternwarte ging am Nachmittag des 8. April 2004 glatt über die Bühne!
Es waren anwesend: Unser Architekt Hr. Büchl, unser Bautruppleiter Hr. Fichtner, die zuständigen Herren von Stadt und Kreis. Von den Sternfreunden waren anwesend: die Kassenverantwortliche Birgit Dürr, der stellv. Vorsitzende Martin Merkl, der Pressesprecher Georg Zeitler und unser Ehrenvorsitzender Richard Ludacka.
Einwände kamen von keiner Seite. Die Sternwarte ist in ihrer Längsachse magnetisch eingenordet. Wir haben Herrn. Büchl beauftragt, der Firma Proelss den Zuschlag für das Gebäude zu geben.


Impressum

Sternfreunde Kelheim e.V.
Eschenstraße 5
93326 Abensberg
Telefon: 0160 / 190 80 81
E-Mail: webmaster@sternfreunde-kelheim.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Bernhard Deufel (Vorsitzender)
Registergericht: Amtsgericht Kelheim

Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 6 MDStV: Harald Polzer

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Wissenswertes und Aktuells zur Donausternwarte Kelheim und zum aktuellen Sternenhimmel über Kelheim, Astronomie, Sterne, Sternwarte, Sternfreunde, Kelheim, Bayern, Beobachtung, Führung, Sterne, Planeten, Sonne, Mond, Venus, Merkur, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun, Pluto, Teleskop, Hypergraph