Beobachtung mit dem Fernglas - Collinder 285, die kosmische Karawane


Einfachster Sternhaufen für Fernglas oder das
bloße Auge. Bekannt als "Großer Wagen".
 

Fernglasanblick bei 5 Gesichtsfeldurchmesser
 

Der größte und hellste offene Sternhaufen am Nachthimmel ist so groß, dass man ihn mit dem Fernglas gar nicht überblicken kann: der Ursa-Major-Bewegungshaufen, auch Collinder 285 genannt. Tatsächlich besteht diese Gruppe aus fast allen hellen Sternen des Sternbildes Großer Bär, lediglich Dubhe und Alkaid scheren aus. Auch einige schwächere Sterne im restlichen Teil des Großen Bären gehören zu Cr285 sowie einige in anderen Sternbildern, z.B. Gemma (a CrB) in der nördlichen Krone und sogar Sirius im Großen Hund.
Die Ursa-Major-Gruppe ist ein so genannter Bewegungshaufen, d.h. die Sterne besitzen alle eine ähnliche Eigenbewegung (etwa 14 km/s) und ziehen gemeinsam durch den Raum - eine riesige kosmischen Karavane, die unsere Sonensystem im Sternbild Schütze kreuzt.
In dieser Konstellation liegt auch das bekannte Doppelsternsystem Mizar - Alkor. Mizar (arab. Mantel) ist der mittlere Deichselstern im Großer Wagen. Besonders bekannt ist er, weil er einen bereits mit bloßem Auge sichtbaren Begleiter hat: Alkor, genannt das Reiterlein. Der Doppelstern heißt auch Augenprüfer weil er, gute Sichtbedingungen vorausgesetzt, mit bloßem Auge getrennt werden kann. Das Sternenpaar erscheint als optisches (scheinbares) Doppelsternsystem, denn Mizar (78 Lj) und Alkor (81 Lj) sind nicht durch Schwerkraft aneinander gebunden.

zurück zur Archivübersicht