Willkommen bei den Sternfreunden Kelheim e.V.

Nächste Sternführung am Samstag, 21. April ab 20 Uhr - bei jedem Wetter geöffnet!   -   Aktuelles unter Termine / Sternführungen

Aktuelles unter Termine / Sternführungen. Info-Telefon Sternführungen: 09405 609488 (Bandansage unbedingt abhören!)


 

Ostern und die Astronomie

Am Samstag, den 31. März 2018 konnten die Sternfreunde 60 Gäste über Ostern und was sein Datum mit Astronomie zu tun hat informieren.

Ab und zu gaben die Wolken den Blick auf den Doppelstern Kastor (Sternbild Zwillinge) und auf den Vollmond frei.
Ihr Browser unterstützt das Objekt nicht!
Alle Bilder und Videos mit freundlicher Genehmigung von Sternfreund Ben Mirwald.
 

Astronomietag 2018 in der Donausternwarte

Am Samstag, den 24. März 2018 folgten 58 Besucher unserer Einladung zum Astronomietag 2018 in die Donausternwarte. Das Motto der Veranstaltung lautete "Das geheime Leben der Sterne".

Dank des klaren Himmels fanden sich die ersten Gäste bereits um 19:00 Uhr in der Donausternwarte ein. Tief am Westhorizont konnte die Venus in der Abenddämmerung beobachtet werden. Der Mond stand bereits hoch am Himmel und bot durch das große Spiegelteleskop einen überwältigenden Blick auf seine Kraterwelt. Besonderes Augenmerk richteten wir auf das Alpental.

Anschließend gab unser Mitglied Martin Polzer im Festsaal des Landgasthofs Wäscherhartl mit einem reich bebilderten Vortag einen Einblick in den Lebensweg der Sterne: Von ihrer "Geburt" in gigantischen Gas- und Staubwolken, über ihre "Kinderstuben" in Sternhaufen bis hin zu ihrem dramatischen Ende in gewaltigen kosmischen Explosionen.

Nach dem Vortrag nutzten viele Besucher die Gelegenheit, mit den Teleskopen der Donausternwarte einen eigenen Blick in die uns nächstgelegene Geburtsstätte von Sternen, dem großen Gas- und Staubnebel im Orion, zu werfen.
Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Sternfreund Harry Polzer.
 

Kindersternführung am 5. Januar 2018

Zur Kindersternführung am 5. Januar konnten wir trotz bewölkten Himmels gut fünfzig kleine und große Besucher begrüßen.

Zuerst wurde der Beobachtungsraum mit den Fernrohren besichtigt und die Funktionsweise der Fernrohre erklärt. Manch einer staunte nicht schlecht, als das Dach der Sternwarte ein wenig geöffnet wurde und den Blick auf den leider bewölkten Himmel freigab.

Für die jungen Raketen-Fans zeigten wir einen eindrucksvollen Film vom Start einer Saturn V-Mondrakete. In einem kurzen Vortrag entführte Sternfreund Martin Polzer die Besucher anschließend mit vielen eindrucksvollen Aufnahmen des Hubble-Space-Teleskops in die Welt der Sternhaufen, Gasnebel und Galaxien. Sternfreund Harry Polzer projizierte zum Abschluss mit unserer Planetariums-Software den aktuellen Sternhimmel an die Leinwand und erläuterte die eindrucksvollsten Planetenkonstellationen des Jahres 2018.

Auch bei schlechtem Wetter faszinierte das Weltall unsere kleinen Besucher. Der ein oder andere wird sicher mit seinen Eltern bei klarem Himmel den Weg zu uns finden.
Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Sternfreund Harry Polzer.
 

Vortrag "Exoplaneten - Planeten anderer Sterne"

Am Samstag, den 25. November 2017 berichtete Sternfreund Martin Polzer über Planeten anderer Sterne, die sogenannten Exoplaneten.

Besucher und Vereinsmitglieder bekamen im Festsaal des Landgasthofs Wäscherhartl einen Einblick in das aktuellste Forschungsgebiet der Astronomie.
Bis in die 1980er Jahre war nicht bekannt, ob unser Planetensystem einzigartig ist, oder den Normalfall im Universum darstellt. Auch glaubte man nicht, Planeten anderer Sterne jemals beobachten zu können, da diese sehr nahe an ihrem Heimatstern stehen und von dessen Helligkeit überstrahlt werden.
Erst 1995 wurde mit immer weiter verbesserten Beobachtungstechniken der erste Planet entdeckt, der um einen anderen, normalen Stern kreist, der erste "Exoplanet".
Auch unter Einsatz von Satelliten in der Erdumlaufbahn ist die Zahl der Entdeckungen in den letzten Jahren rapide gestiegen. Heute sind 3550 Planeten anderer Sterne bekannt. Einige umkreisen ihren Stern in einer Zone, die flüssiges Wasser auf der Oberfläche ermöglicht.
Im Vortag wurde die Frage diskutiert, ob dort Leben möglich ist und wie es in nicht allzu ferner Zukunft nachgewiesen werden könnte.

Im Anschluss an den Vortag besichtigen noch einige Besucher unsere Donausternwarte. Leider verhinderte ein bewölkter Himmel den Blick in die Weiten des Universums.
Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Sternfreund Martin Polzer.


Landfrauen Prunn besuchten die Donaussternwarte Kelheim

Am Mittwoch, 8. November 2017 besuchten die Landfrauen Prunn unter der Leitung von Frau Goppold die Sternwarte für eine Sternführung.

Da das Wetter leider zu schlecht war um das Dach der Sternwarte zu öffnen hat Sternfreund Harry Polzer dem interessierten Publikum mit einem reich bebilderten und kurzweiligen Vortrag die Objekte des Nachthimmels näher gebracht. Im Anschluss wurde die Ausstattung und Funktionsweise Sternwarte erklärt und die eine oder andere Diskussion geführt.
 

Teleskop-Workshop auf der Donausternwarte Kelheim

Wie immer am ersten Wochenende im November wurde am Samstag, 4. November 2017 ein Teleskop-Workshop durchgeführt.

Obwohl sich der November mit schlechtem Wetter zeigte haben sich einige interessierte Teilnehmer eingefunden.
Ben Mirwald (Leiter der Volkssternwarte München) zeigte die Bau- und Funktionsweise der verschiedenen Teleskoptypen mit einem lehrreichen Vortrag auf und gab hilfreiche Tipps zum möglichen Kauf oder zur Verbesserung der eigenen Beobachtungen. Nach der Theorie wurden an den mitgebrachten und den Teleskopen der Sternwarte noch praktische Übungen durchgeführt um die verschiedenen Beobachtungs- und Leistungsspektren zu demonstrieren.
Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Sternfreund Harry Polzer.
 

Tag der offenen Tür auf der Donausternwarte Kelheim

Am Tag der Einheit wurden wieder die Tür und das Dach der Sternwarte für alle geöffnet.

Leider gab der fast komplett bedeckte Himmel nur vereinzelte Blicke auf die Sonne frei. Trotzem fanden sich wieder mehr als 50 interessierte Besucher ein. Neben den fachkundigen Diskussionen wurde der Betrieb der Sternwarte erklärt und der ein oder andere Besucher konnte beim Losen einen astronomischen Preis mit nach Hause nehmen.

Sternfreund Martin Polzer verkürzte mehrmals die Wartezeit mit seinem interessanten und kurzweiligen Vortrag zum Thema "Exoplaneten".
Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Sternfreund Harry Polzer.
 

Partielle Mondfinsternis am Osthorizont

In der Abenddämmerung am 7. August war die zweite und letzte Mondfinsternis für 2017 zu beobachten.

Bei sehr tiefem Mondstand war die partielle Verfinsterung am rechten Mondrand zu sehen. Die partielle Phase erreichte ihren Höhepunkt um 20:20 Uhr wobei 25% des Monddurchmessers in den Kernschatten der Erde ragten.
Sternfreund Harry Polzer gelang es die letzen Minuten der Finsternis noch auf den digitalen Chip zu bannen.
Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Sternfreund Harry Polzer.
 

1. Astronacht im Eisenzeitlichen Gehöft bei Riedenburg

In der Nacht von 15. auf 16. Juli 2017 fand die 1. Astronacht der Sternfreunde Kelheim statt. Doch nicht, wie vielleicht erwartet, auf der Wiese vor der Donausternwarte sondern im Eisenzeitlichen Gehöft in Oberhofen bei Riedenburg.

Dieser stimmungsvolle Ort drängt sich durch seine Lage mit wenig Umgebungslicht, einer besonderen Atmosphäre und freier Sicht nach Südwesten geradezu für eine Beobachtungsnacht auf. Genauso sahen das auch die fast 30 Besucher, die sich bereits weit vor 19 Uhr im Gehöft versammelten. Während mit verschiedenen Teleskopen und Spezialfiltern die untergehende Sonne zwischen den Wolkenlücken beobachtet werden konnte wurden auch die ersten Zelte für die Nacht vorbereitet.

Gegen 19:30 dann der erste Höhepunkt des Abends: WAMULURU aus Riedenburg begeleitete die Besucher in die Nacht. Ein musikalisches Programm passend zum Ambiente nahm die Zuhörer mit auf eine meditative Reise durch die Welt der Klänge, die nicht nur zu hören, sondern auch zu spüren waren.

Leider nahm die Bewölkung im Laufe des Abends immer mehr zu. Zwischen den Wolkenlücken konnte aber immer wieder der Ringplanet Saturn mit seinem Mond Titan bestaunt werden. Bald war dann keine Beobachtung mehr möglich. Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch - am Feuerfass wurde bis weit nach Mitternacht herzhaft gegrillt und angeregt diskutiert. So wurde die Ausdauer der Anwesenden dann auch noch belohnt. Nach Mitternacht nahm die Bewölkung sehr schnell ab und innerhalb kürzester Zeit war ein fast sternenklarer Himmel zu bewundern. So blitzte noch ein sehr heller Iridium Flare (Satellit) mit -6,9m in der Milchstraße auf. Der Höhepunkt jedoch war ein Bolide, ein besonders heller, gelbgrün leuchtender Meteor (Sternschnuppe) mit einer langen Rauchspur. Ein vergleichbares Bild finden Sie hier.
Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung der Sternfreunde Bernhard Deufel und Harry Polzer.


Das Integrative Montessori Kinderhaus der KJF aus Abensberg besuchte die Donaussternwarte

Zwölf kleine Hobbyastronomen haben am Freitagabend, 14. Juli 2017, unter der Leitung von Frau Beate Olschinski und ihrem Betreuerteam die Sternwarte besucht.

Voller Erwartung stürmten die jungen Besucher den Beobachtungsraum. Leider hatte das Wetter kein Einsehen und so wurde zuerst die Technik der Sternwarte von Sternfreund Harry Polzer erklärt. Unter tatkräftiger Mithilfe der Kinder wurde dann - in der Hoffnung auf Sterne - das Dach geöffnet. Es waren zwar schon einige Wolkenlücken zu sehen, trotzdem wurde der Sternhimmel dann am Computer beobachtet. Hier erwiesen sich die Kinder als fachkundiges Publikum mit erstaunlichem Wissen.
Und plötzlich waren dann doch die Wolken fast verschwunden. So konnten dann noch Sternbilder, Sterne und sogar der Ringplanet Saturn beobachtet werden.
 

Sonnenbeobachtung am Pfingstmontag

Pfingstmontag ist für die Sternfreunde längst zur Tradition geworden. Jedes Jahr nach Mittag schweift der Blick der Sternfreunde gespannt in den Himmel. Sieht man die Sonne? Wie klar ist der Himmel? Wie viele Sonnenflecken wird man heute sehen können?

Pfingstmontag ist seit vielen Jahren ein fester Termin, wo die Sternfreunde am Tag die Sternwarte öffnen um Besuchern einen Blick auf die Sonne zu gewähren. Sonnenflecken, Protuberanzen, Filamente - eine Reihe von interessanten und faszinierenden Phänomenen stehen im Angebot. Zudem kann man die hellen Sterne am Taghimmel als funkelnde Diamanten im Blau des Himmels sehen und auch die hellen Planeten, wie z.B. die Venus.

Nicht so jedoch in diesem Jahr, denn das Wetter spielte nicht ganz mit. Nur zeitweise war der Blick auf die Sonne mit einer kleinen Fleckengruppe möglich. Trotzdem - der Tag war ein voller Erfolg. Durch die parallel verlaufende Veranstaltung beim Wäscherhartl riss der Strom der Besucher nicht ab. Statt nur ein oder zweimal hat unser Martin gleich fünf Mal die Besucher im Rahmen eines kurzen Vortrags in die Geheimnisse unseres Tagesgestirns eingeweiht.

In den Pausen dazwischen wurde die Sternwarte sachkundig erklärt, die vielen Kinder hatten Gelegenheit beim Losen astronomische Preise zu gewinnen. Und endlich wurde diesmal sogar unser Hauptgewinn gezogen! Die glückliche Gewinnerin, Melanie M. aus Herrngiersdorf, erfreut sich an einem Koperniks Planetarium der Fa. AstroMedia. Insgesamt haben fast. 200 Besucher den Weg in die Sternwarte gefunden, für uns Sternfreunde ein toller Erfolg!
Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Sternfreund Harry Polzer.


Merkur über Regensburg

Am 29. März gelang es Sternfreund Richard Ludacka in der Abenddämmerung über Regensburg den flinken Planeten Merkur zusammen mit der schmalen Mondsichel einzufangen.

 

Tag der Astronmie auf der Donausternwarte Kelheim

Der diesjährige Tag der Astronomie fand am Samstag, 25. März statt und stand unter dem Motto "Objekte der Ekliptik".

Als um 14:30 Uhr die Tür zur Sternwarte geöffnet wurde warteten schon die ersten Besucher um nichts vom abwechslungsreichen Programm der der Sternfreunde zu verpassen.
Da sich das Wetter von seiner guten Seite zeigte und der Himmel nur leicht bewölkt war konnte das zentrale Objekt der Ekliptk gesehen werden - unsere Sonne. Mit verschiedenen Filtern konnten u.a. auch Protuberanzen am Sonnenrand beobachtet werden.

Ab 15 Uhr nahm dann Harry Polzer das zumeist junge Publikum mit auf eine kurze Reise durch die Ekliptikebene. Anschließend stand mit dem Bau eines maßstabsgerechten Entfernungsmodells unseres Sonnensystem der erste Höhepunkt auf dem Programm.
Kurz nach Sonnenuntergang sollte dann mit Merkur der nächste Höhepunkt über dem Horizont auftachen. Leider verhinderten einige Wölkchen den Blick auf den sonnenächsten Planten. Als kleine Entschädigung blitzte dann aber ein sehr heller Iridium-Flare (-8,6m) am Nachthimmel auf, bei dem das eine oder andere Ah und Oh zu hören war.

Das Abendprogramm begann mit einem Vortrag von Sternfreund Harry Polzer zum Thema "Objekte der Ekliptik" im gut besuchten Saal im Landgasthof Wäscherhartl. Mit vielen Bildern wurden die Tierkreissternbilder und die beobachtbaren Objekte der Ekliptik im Jahreslauf aufgezeit. So war bei den kurzweiligen Ausführungen auch das eine oder andere Objekt dabei, das die Besucher nicht vermutet hätten.
Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Sternfreund Harry Polzer.
 

Die Klasse 1b der Grundschule Riedenburg besuchte die Donausternwarte Kelheim

Am Freitag, den 17. März 2017 besuchten die Schüler der Klasse 1b bei zusammen mit Ihrer Lehrerin Cornelia Kinseher und den Eltern die Sternwarte in Sausthal.

Herr Polzer und sein Team erklärte zunächst anschaulich einiges zu den einzelnen Planeten unseres Sonnensystems und zu den verschiedenen Arten an Galaxien. Anschließend konnten die Schüler einen Blick durch die Teleskope werfen. (Bericht der Klasse 1b.)
Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Sternfreund Harry Polzer.
 

Halbschattenmondfinsternis am 11. Februar 2017

... und die Wolken hatten ein Einsehen und verflogen etwa um 2 Uhr über der Volkssternwarte München.
Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Sternfreund Ben Mirwald.




Ein faszinierend rätselhafter Stern

Am 5. Januar hat die Mittelbayerische Zeitung ein Interview mit unserem Vorsitzenden Dr. Bernhard Deufel zum "Stern von Bethlehem" veröffentlicht.

Den Artikel von Johannes Heil können Sie über das Bild links aufrufen.

 

Alle zurückliegende Berichte über die Aktivitäten der Sternfreunde Kelheim finden Sie in den Vereinschroniken.


Mitgliedsantrag und Satzung der Sternfreude Kelheim e.V.:

Aufnahemantrag der Sternfreunde Kelheim als pdf-Datei, 102 kB
Satzung der Sternfreunde Kelheim als pdf-Datei, 39 kB

Sternfreunde in der Region:

Verein der Freunde der Volkssternwarte Regensburg
Sternwarte Ingolstadt-AAI e.V.
Sternwarte Neumarkt


Hauptsponsoren der Donausternwarte Kelheim

Weissbierbrauerei G. Schneider & Sohn Josef-Stanglmeier-Stiftung
PCO Computer Optics

Hier finden Sie die aktuelle Sponsorenliste


Impressum

Sternfreunde Kelheim e. V.
Ottostr. 2
93309 Kelheim
Telefon: +49 (0)176 / 61161372
E-Mail: Webmaster Sternfreunde-Kelheim

Vertretungsberechtigter Vorstand: Bernhard Deufel (Vorsitzender)
Registergericht: Amtsgericht Kelheim

Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 6 MDStV: Harald Polzer

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Beobachtungen, Informationen und Vorträge zu astronomischen Ereignissen. Wissenswertes und aktuelles zur Donausternwarte Kelheim und zum Sternenhimmel über Kelheim Astronomie, Sternwarte, Sternfreunde, Kelheim, Bayern, Beobachtung, Führung, Sterne, Planeten, Sonne, Mond, Venus, Merkur, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun, Pluto, Teleskop, Hypergraph