Vereinschronik 2013



Vor der Weihnachtsternführung hat Sternfreund Ben Mirwald am 28. Dezember 2013 diese schöne Stimmungsaufnahme mit dem Platen Venus als Abendstern aufgenommen.

Zweite Sommersternführung im Herrenhof in Oberhofen wieder ein großer Erfolg.

Auch in diesem Jahr fand im Rahmen des Jahresprogramms "Archäologieerlebnis Unteres Altmühltal" im Eisenzeitlichen Gehöft in Oberhofen bei Riedenburg eine Sternführung statt.

Am Abend des 3. August 2013 fanden sich mehr als 30 Besucher in dieser herrlichen Kulisse ein um sich von Sternfreund Harry Polzer den Sternenhimmel näher bringen zu lassen.
Nach der Begrüßung durch die Veranstalterin Luise Naderer, Kräuterpädagogin, übernahm Sternfreund Harry Pozer das Wort. Er erklärte den interessiert lauschenden Zuhörern was es mit dem Sternenhimmel heute und zur Zeit der Kelten auf sich hat.
Leider zeigte sich das Wetter nicht von seiner besten Seite. Immer wieder und immer öfter zogen größere Wokenfelder über den Himmel. Deshalb wurde die Zeit genutzt um sich mit einem kleinen Experiment in die Zeit der Kelten zurückzuversetzen. Auf einem Blatt mit scheinbar wahllos angeordneten Punkten sollten die Anwesenden bekannte und eigene Sternbilder einzeichnen. Wie immer waren die Ergebnisse sehr überraschend und wurden die astronomischen Themen begeistert diskutiert.
A
A
Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Stefan Gröschler und Harry Polzer

Kinderkreise der ev. Kirche Vohburg besuchten Donausternwarte Kelheim

16 Kinder zwischen 6 und 11 Jahren haben zusammen mit ihren Betreuern während eines Wochenendes im Naturfreundehaus Hammertal am 19. Juli die Donausternwarte Kelheim besucht.

Nach der Ankuft um 20 Uhr konnten die Besucher zum Einstieg durch einen speziellen Sonnenfilter noch schnell einen Blick auf die Sonne mit einigen Sonnenflecken erhaschen. Die Zeit zwischen Sonnenuntergang und Dunkelheit wurde mit einer kleinen Präsentation mit vielen Bildern über das Sonnensystem und anderer galaktischer Objekte überbrückt. Mit ausreichener Dunkelheit konnten unser innerer Nachbarplanet Venus und anschließend Doppelsterne, Sternhaufen und der Mond mit unseren Teleskopen "aus der Nähe" betrachte werden. Den Abschluss bildete Saturn mit seinem Ringsystem und mehreren Monden.

Hier die Eindrücke der Leiterin Sarah Öhlschlegel.
Vielen Dank nochmal für dieses tolle und einmalige Erlebnis! Ich glaube ich kann mit Recht behaupten, dass die Sternenwarte für viele DAS Highlight war.
Die "kleinen" waren von der Venus ganz angetan und konnten gar nicht glauben, dass die einfach so als "Stern" zu sehen ist. Und den Planeten dann nochmal durch das Teleskop zu sehen war etwas ganz besonderes! Bei den großen war es natürlich der Saturn. Alina meinte ganz begeistert "der hat wirklich einen Ring gehabt! Sarah du musst mir glauben, ich hab den sogar gesehen!". Für die anderen war das Computerprogramm mit den man die Sternenbilder anschauen kann der Höhepunkt. Mir wurde ausführlichst erzählt wann man was, wo sehen kann und das man auch Sternzeichen am Himmel sehen kann. Für uns als Leiter war es spannend den Mond mal so aus der Nähe zu sehen, Regina wollte gar nicht mehr aufhören. Und es war natürlich schön zu sehen mit welcher Begeisterung ihr da arbeitet, diese Begeisterung ist auch auf unsere Kids übergegangen. Vielen Dank auch für die Fotos, die sind echt Klasse geworden und wir kommen bestimmt mal wieder vorbei!
Ganz liebe Grüße und macht weiter so, eure Sarah mit "Glühwürmchen" und "Goldfischen".

Freundeskreis der Freien Kindergruppe Feucht e.V besuchte Donausternwarte Kelheim

Sieben Familien mit insgesamt 24 Personen besuchen während eines Aufenthaltes im Naturfreundehaus Hammertal am 7. Juni die Donausternwarte Kelheim.

Anfangs war uns das Wetter nicht besonders zugetan, viele Wolken zogen über den Himmel. Aber während der Trockenübungen mit vielen Bildern am Computer klarte der Himmel immer mehr auf, so dass durch die immer größer werdenden Wolkenlücken noch einige Stars am Sommernachthimmel beobachtet werden konnten.

Einige Informationen zum Freundeskreis und zum Besuch:
Wir sind ein Freundeskreis, der sich in einem Kindergarten, der "Freien Kindergruppe Feucht e.V." kennengelernt hat. Um unseren Kontakt aufrecht zu halten fahren wir einmal im Jahr in ein Naturfreundehaus. Diese Jahr war es das wunderschöne Haus "Hammertal". Zum gemeinsamen ersten Höhenpunkt durften wir Sie in der ersten Nacht in der Donausternwarte besuchen. Beeindruckt waren wir alle von der Begeisterung, die von Ihnen dreien ausging und unweigerlich auf uns überschwappte.
Wäre es für die jüngeren Kinder nicht irgend wann zu spät geworden, hätten wir uns auch noch gerne mit Ihnen die Nacht um die Ohren geschlagen. Und trotz bedecktem Himmel hatte jeder von uns die Chance bekommen einen Sternenhaufen und zur Krönung den Saturn durch das Teleskop zu betrachten. Diese schöne Erinnerung und noch einmal die Einsicht, wie einzigartig unser Planet Erde ist wird sicher jeder von uns im Herzen tragen. Und zudem ist spätestens jetzt jedem von uns klar wie zum Beispiel Tiramisu auf eine Raumstation (ISS) kommt...
Mit vielen Grüßen, Ingrid Herold

2. Astronomiekurs für Kinder des Volksbildungswerkes Riedenburg.

Am Nachmittag des 23. März haben sich 11 interessierte Kinder zwischen 6 und 12 Jahren in den Räumen des Volksbilungswerkes Riedenburg eingefunden. Trotz vieler Wolken konnte zu Beginn kurz die Sonne mit ein paar Sonnenflecken durch ein Telsekop mit Spezialfilter beobachtet werden. Unter der Leitung von Sternfreund Harry Polzer gab es anschließend viele Bilder und Informationen rund um das Sonnensystem mit seinen Planeten und darüber hinaus. Die jungen Besucher stellten viele Fragen und überraschten mit einigem Fachwissen. Zum Abschluß wurde dann gemeinsam eine drehbare Sternkarte gebastelt, die jedes Kind mit nach Hause nehmen konnte um das Gesehene und Gelernte dann auch wieder am Nachthimmel zu finden.

 

Klasse 3b der Jakob-Ihrler-Schule Ihrlerstein besucht Donausternwarte Kelheim

Am Freitag, 22. März 2013 hat die Klasse 3b der Jakob-Ihrler-Schule Ihrlerstein unter der Leitung ihrer Lehrerin Frau Conny Kinseher die Sternwarte besucht.

Hier ein kleiner Bericht von Frau Kinseher zum Beobachtungsabend.
Schon im Vorfeld waren die Schüler der Klasse 3b und ihre Eltern begeistert von der Idee die Sternwarte Kelheim in Sausthal zu besuchen. Fast alle Kinder mit Eltern hatten sich angemeldet. Pünktlich um 19 Uhr traf sich die rund 60köpfige Truppe mit den drei Sternenfreunden an der Sternwarte. Herr Polzer erklärte den Interessierten zunächst das Sonnensystem mit seinen Planeten. Anschließend konnten alle durch die drei aufgebauten Teleskope den Sternenhimmel beobachten. Besonders begeistert waren die Kinder von der Mondoberfläche und den Monden des Jupiters. Alle waren sich einig, bald einmal wieder zu kommen. Zur Nachbereitung des Besuchs konnten die Kinder im Unterricht mit einer Sternkartei und anhand von Schaubildern zu den Planeten nochmals ihr erhaltenes Wissen vertiefen. Besonders der Spruch "Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel", zum Merken der Planetennamen, wurde von den Schülern und Schülerinnen gerne wiederholt.
Danke für den schönen Abend!
A

zurück zur Chronik-Übersicht